Entspannen & neue Energie sammeln

In unserer geschäftigen Welt mit ihren vielen Ansprüchen ist es wichtig, dass wir unserem Körper, unseren Gedanken und unserer Gefühlswelt ab und zu eine Pause gönnen und ganz zur Ruhe kommen.

Yin Yoga & Entspannungs-Yoga bieten uns Wege, eine kurze Auszeit zu nehmen, zu entschleunigen und achtsamer mit unserem Leben umzugehen.

Group of young sporty people practicing

Entspannungs-Yoga=
Restoratives Yoga

 

Diese Form des Yoga bietet die Möglichkeit, in überwiegend liegenden Positionen mit Hilfe von Kissen, Decken und Bolstern (runde längliche Kissen) möglichst bequeme Positionen einzunehmen. Die weiche Bettung hilft uns, mögliche Spannungen im Körper loszulassen. Außerdem wirken diese Übungen

beruhigend auf das Nervensystem und erlauben uns, sowohl Körper als auch Geist in einen Ruhezustand zu bringen. Die Positionen werden ca. 5 Minuten oder auch länger gehalten.

 

Hier gehts zur Kursbuchung.

 

YIN YOGA

​Beim Yin Yoga werden die Positionen überwiegend im Sitzen und Liegen für mehrere Minuten gehalten.

Dadurch werden Muskeln und Faszien weicher und damit beweglicher, und es kommt zu einer bessern Durchblutung. Im Yin Yoga spielen die Elemente Holz, Erde, Feuer, Luft und Metall aus der Traditionellen Chinesischen Medizin eine Rolle ebenso wie das Meridian-System. Blockaden können im Laufe der Übungen aufgelöst und Balancen wiederhergestellt werden.

Hier gehts zur Kursbuchung.

water-5099248_1920.jpg
 
 

YOGA für den RÜCKEN

Der Alltag vieler Menschen heute ist geprägt durch langes Sitzen oder auch Stehen. Wir haben dabei oft zu wenig Zeit, unseren Körper ausreichend zu bewegen. Immer mehr Menschen nehmen in der Folge Beschwerden im Rückenbereich wahr. Yoga-Positionen für den Rücken entlasten diesen und helfen, mit leichten oder stärkeren Schmerzen umzugehen. Außerdem werden kurze Anleitungen für einfache Übungen zu Hause gegeben.

Hier gehts zur Kursbuchung.

 

YOGATHERAPIE

Young woman lying on yoga mat using bols

Die Yogatherapie hilft bei Zuständen wie Schlaflosigkeit, Angst, Depressionen, Verdauungsproblemen, Rückenschmerzen und Schmerzen im Allgemeinen. Als Komplementärtherapie ist sie zudem eine Unterstützung für jene, die mit einer Krebserkrankung, Reizdarmsyndrom, Autismus und Anderem arbeiten. Haltungen werden zumeist im Liegen in warmer Umgebung mit Unterstützung von Decken, Bolsten (runden länglichen Kissen) Blöcken und Kissen praktiziert. Das Verweilen in diesen Positionen für fünf bis 15 Minuten erlaubt es dem Körper, tief zu entspannen. Die Beruhigung des Geistes und damit der vielen Gedanken ist ein weiterer Schwerpunkt der Übungen. 

Hier gehts zur Kursbuchung.

 

...über Dagmar

IMG_8041.JPG

Ich praktiziere seit über 20 Jahren Yoga. Nach dem Studium und einigen Jahren Arbeitserfahrungen in Deutschland, zog es mich zunächst nach Südostasien, wo ich in der humanitären Hilfe arbeitete. Anschließend verbrachte ich einige Jahre in Großbritannien. Seit 10 Jahren unterrichte ich Yoga und bilde mich kontinuierlich fort. Ich habe Restorative Yoga oder Entspannungs-Yoga mit Judith Hanson Lasater und Lizzie Lasater sowie Adelene Cheong studiert. Von Sebastian Pucelle und Murielle Burellier (Schüler von Paul Grilley) habe ich viel über Yin Yoga gelernt und bei Bo Forbes eine Fortbildung im Bereich integrative Yogatherapie absolviert.